Kulturtipp | MILTON´S TOWER und die schönheit der dinge

Foto: Freie Bühne München

15. September 2017

„So gut, so einfach und so einfach gut kann Inklusion sein!“, sagt Angelica Fell, die Initiatorin und Geschäftsführerin der Freien Bühne München. Dem kann ich mich nur anschließen.

Fünf professionelle Schauspieler mit und ohne sichtbare Behinderung spielen „MILTON'S TOWER und die schönheit der dinge“, ein mitreißend schönes Stück, das die Darsteller unter der Leitung von Jan Meyer und der jungen Münchner Autorin Antonia Neumayer (sie hat gerade ihren ersten Roman bei Heyne herausgebracht) selbst entwickelt haben. Es geht um Träume, Sehnsüchte, selbstbestimmtes Leben, auch um Einsamkeit, Suche und die existentiellen Fragen des Lebens, aber auch ums gute Miteinander und immer im Spiel ist eine wunderbar absurde Komik.

Am 29. September wird in der Black Box/ Gasteig Premiere gefeiert!

Mehr Informationen über Münchens erstes und einziges inklusives Theater unter www.freiebuehnemuenchen.de

Teilen