Praktikumsbericht - Jonathan D.

20. Juli 2018

Mein Praktikum bei Isabell Zacharias begann mitten im Landtagswahljahr 2018 und fiel damit auch voll und ganz in die Zeit des Wahlkampfes. Das machte es umso spannender, denn ich war mitten drin, wenn es um dessen Organisation und Strategien ging. Isabell Zacharias dabei zu begleiten, verschiedene Veranstaltungen teilweise mitzuorgansieren sowie vor- und nachzuarbeiten war dabei eine von vielen abwechslungsreichen Aufgaben meines Praktikums.

Wahljahr heißt auch eine verschärfte politische Auseinandersetzung. Gerade in Bayern kam es in meiner Praktikumszeit zu vielen kontroversen Debatten im und um den Landtag. Das hautnah mitzuerleben und dabei die Sicht einer Politikerin darauf kennenzulernen, war unglaublich spannend und anregend. Aufgrund meines Studiums der Politikwissenschaften reizte mich gleichzeitig, die Funktionsweise eines Parlaments mit all seinen dazugehörigen Gremien vertieft kennenzulernen. Während meines Praktikums kam ich dabei in vollem Umfang auf meine Kosten. Einen Großteil meiner Zeit verbrachte ich nämlich damit, Isabell Zacharias in ihren vielfältigen Aufgaben als Abgeordnete zu unterstützen. Ich verfasste zahlreiche Anfragen zu verschiedensten Thematiken, ich recherchierte zu allerlei Themen und gab die Ergebnisse an sie weiter, ich kümmerte mich um Anliegen von Bürger*innen und vieles mehr. Dabei stand insbesondere das Verfassen von Texten im Vordergrund. Je nach Art und Anlass die richtige Formulierung zu finden, war nicht immer einfach. Genau deswegen hat dies mir jedoch auch viel Spaß bereitet, da ich meine bisher erlernten Fähigkeiten anwenden und erweitern konnte. Das Ende meines dreimonatigen Praktikums stand noch einmal ganz im Fokus der bevor-stehenden Wahl. Meine Aufgabe war es, mir aus den Positionen von Isabell Zacharias zu verschiedenen politischen Themen walhkampftaugliche Slogans zu überlegen. Diese musste ich dann in ein passendes Format für soziale Medien bringen. Das war zum Abschluss eine abwechslungsreiche und auch kreative Aufgabe. Alles in allem wurden meine Erwartungen an das Praktikum mehr als erfüllt. Ich wurde von Beginn an von Isabell Zacharias und ihrem Team eng miteingebunden, bekam viele, auch teils herausfordernde Aufgaben und hatte die Möglichkeit diese selbst auszugestalten. Dabei habe ich viel für meine Zukunft mitgenommen – sei es für mein Studium oder meinen späteren Beruf.

Teilen