Abgeordnetenbrief November 2016

Isabell Zacharias, MdL

Von wegen Denglisch. Der Anteil englischer Wörter im deutschen Wortschatz beträgt gerade mal vier Prozent, teilte die Duden-Sprachberatung vor einigen Tagen mit. Da kannte sie diesen Brief noch nicht: lauter englische Überschriften! Bin ich nun auch schuld am Niedergang der deutschen Sprache? Ich bin gespannt auf Ihre Einschätzung.

Ihre Isabell Zacharias

Inhalt:

  • Tenure Track
  • Highlight
  • Gender
  • Runway
  • Advertising
  • Dates

Tenure Track

Tenure Track bedeutet: Nach angemessener Probezeit vergibt die Hochschule eine Anstellung auf Lebenszeit. Wenn junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eine solche Perspektive haben, können sie nicht nur ihre Karriere besser planen. Derzeit sitzen 90 Prozent von ihnen auf einer befristeten Stelle. Der Bund-Länder-Pakt für den wissenschaftlichen Nachwuchs ist eine feine Sache. Nun muss die Staatsregierung nur noch dafür sorgen, dass die bayerischen Hochschulen die geplanten 148 Stellen tatsächlich einrichten können. Dafür brauchen sie von Anfang an auch Geld vom Land, nicht erst nach fünf Jahren. Und ich wünsche mir, dass die Stellen halbe-halbe an Männer und Frauen gehen. Mehr dazu in meiner Pressemitteilung.

Highlight

Nach einer langen, beschwerlichen Schwangerschaft ist jede Niederkunft ein Highlight. Da ist es dann schon beinahe egal, wie das Kind aussieht. Das Kind in dieser Entbindungsgeschichte ist die Münchner Hochschule für Politik. Sie ist nun endlich in trockenen Tüchern und sieht sogar ausgesprochen erfreulich aus. Der Vorsitzende unseres Reformbeirats sagte „Es ist vollbracht!“ und zitierte damit das Johannesevangelium. Ich war nach fünfzig Reformbeiratssitzungen einfach nur froh, dass es vorbei ist. Mütter erleben Schwangerschaften eben immer ein bisschen anders als Väter.

Gender

Anfang März waren sich alle einig: Die neue Richtlinie des Kultusministeriums zur Sexualerziehung an Bayerns Schulen ist so gelungen wie überfällig. Kleinigkeiten sollten noch geändert werden, dann würde sie in Kraft treten. Davon ist nun nicht mehr die Rede. „Es ist beabsichtigt, die Richtlinie zu gegebener Zeit in Kraft zu setzen“, ließ das Ministerium auf meine Frage wissen. Man müsse noch Einwände abarbeiten. Der Entwurf sei auf genderideologische Aspekte hin zu prüfen, hieß es dann Ende Oktober im Bildungsausschuss. Das riecht stark nach AfD, kommt aber wohl von der homophoben Gruppierung „Demo für alle“, mit der Kultusminister Spaenle sich getroffen hat. Er sollte lieber auf die Abgeordneten hören, die den Entwurf parteiübergreifend gut fanden.

Runway

Zugegeben: Die Startbahn, wie runway auf Deutsch heißt, war dem Publikum noch wichtiger als die 70 Jahre alte Verfassung. Aber irgendwie gehört doch beides zusammen: eine Verfassung, welche die Demokratie stärkt und das Soziale betont. Und das Versprechen der SPD, sich an den Bürgerentscheid von 2012 zu halten. Also keine dritte Startbahn am Münchner Flughafen. Das SPD-Versprechen ist demokratisch und sozial und damit ganz im Sinne der Verfassung, die Wilhelm Hoegner vor 70 Jahren für Bayern geschrieben hat. Das haben wir in Freising ausgiebig gefeiert.

Advertising

Nicht nur in Schwabing stehen auf öffentlichen Flächen immer wieder PKW-Anhänger mit Werbung herum. Erlaubt ist das nicht, schön erst recht nicht. Nicht nur, weil Geschäftsleute zahlen sollten, wenn sie für ihre Produkte werben wollen. Die Sache ist vor allem deshalb so ärgerlich, weil die ohnehin knappen Parkflächen zweckentfremdet werden. Auf meinen Hinweis hin hat die SPD-Stadtratsfraktion beantragt, das Werbe-Parken zu verhindern. Den Antrag und dessen Bearbeitungsstand können sie hier nachlesen.

Dates

95. Ausgabe des Monatsbriefs